INNOVATiONSSCHUB.

FÜR DIE REGION.

Franz Kafka hat gesagt: «Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis – vielleicht ist keines da.» Diesem Vorsatz folgt auch das 2012 gegründete Kooperationsprojekt der Wirtschaftsförderungen und Kammern der Standorte Bochum, Dortmund, Hagen, Herne sowie des Ennepe-Ruhr-Kreises «In|Die RegionRuhr – Innovationsnetzwerk für Industrie und Dienstleistung». Es wird gefördert vom Land NRW unter Einsatz von Mitteln aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Das Ziel des Projekts ist die Unterstützung und Vernetzung der Produktionswirtschaft in der RegionRuhr bei Innovationsprozessen und ihrer Sensibilisierung für das Thema «Industrie 4.0». MOSAIK betreute das Projekt bereits in früher Phase und entwickelte für die Modernisierung des Projektes das Corporate Design und betreut darüber hinaus als ausführende Kommunikationsagentur konzeptionell, strategisch und redaktionell. Auch bei diesem Projekt setzt MOSAIK auf crossmediale Umsetzung projektbegleitender Medien wie Publikationen, Webseite und Journal.

Die Webseite «www.regionruhr.de» informiert nicht nur sondern gibt dem Projektteam für das Tagesgeschäft viele Tools an die Hand. Der quartalsweise erscheinende Newsletter «Impulse 4.0» informiert über aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0.

In|Die RegionRuhr

«Die Unterstützung und Beratung durch MOSAIK ist für uns sehr hilfreich, weil das Team dank seiner Kreativität und Erfahrung tolle Ideen in unser Projekt einbringt. So können wir unsere Inhalte bestmöglich an den Mann bringen.»

Markus Majdaniuk, Netzwerkmanagement In|Die RegionRuhr

GEMEINSCHAFTLiCH SCHAFFEN.

Rückblende 2013: Im «ZukunftsDialog RegionRuhr» in der DASA Dortmund wurden in der Feier zum Abschluss der ersten Förderphase die bisherigen Ergebnisse sowie die Partner des Gemeinschaftsprojektes vorgestellt und durch eine Begleitausstellung abgerundet. MOSAIK MANAGEMENT betreute die Veranstaltung von der Planung bis hin zur reibungslosen Umsetzung und verantwortete die komplette Kommunikation.

Zur Eröffnung sprach Dr. Michael Henze vom Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes NRW